Das ">"-Zeichen (Ungleichheitszeichen) macht deutlich, welche von zwei Zahlen größer ist. Die Öffnung (das "Krokodilmaul") ist immer der größeren Zahl zugewandt. Sind beide Zahlen gleich groß, so kann man ein "=" (Gleichheitszeichen) dazwischen schreiben.

Beispiele:
2 < 3
10 > 5
99 = 99

an = a · a · a ·... · a    [n Faktoren]

Vorsicht: a mal n niemals mit a hoch n verwechseln!!!

Beispiel: 103 = 10 · 10 · 10 =1000
10 · 3 = 30
Handelt es sich bei dem Exponenten (=Hochzahl) um eine gerade Zahl, ist der Potenzwert stets positiv (Minus mal Minus ergibt Plus).
Bei ungeradem Exponenten ist der Potenzwert negativ, falls der Basiswert (=Grundwert) negativ ist.

Vorsicht: Wenn vor der Potenz noch ein Minuszeichen steht, wird der Potenzwert nach dem Ausrechnen noch mit -1 multipliziert.
Beispiel
2
2
=
?
2
2
=
?
2
3
=
?
2
3
=
?
Potenzen mit der Hochzahl 2 heißen Quadratzahlen.

Beispiel
52 = 5 · 5 = 25

Die Quadratzahlen von 0 bis 20 sollte man auswendig wissen.

Klammer vor Potenz vor Punkt (mal und geteilt) vor Strich (plus und minus).

Ansonsten wird von links nach rechts gerechnet!

Beispiel 1
Unterscheide:
3
2
=
3
·
3
=
9
 
Klammer vor Potenz
3
2
=
3
·
3
=
9
 
Potenz vor Strich
Es kommt also darauf an, ob die negative Zahl eingeklammert ist oder nicht.
Beispiel 2
?
:
3
+
13
=
1
3
2
Handelt es sich bei dem Exponenten (=Hochzahl) um eine gerade Zahl, ist der Potenzwert stets positiv (Minus mal Minus ergibt Plus).
Bei ungeradem Exponenten ist der Potenzwert negativ, falls der Basiswert (=Grundwert) negativ ist.
Beispiel
?
4
=
16
 
     
 
?
3
=
125
Mathe üben

Jetzt online üben und selber rechnen!

88 Mathe-Aufgaben zum Theme "Potenzen mit negativer ganzzahliger Basis"
Aufgaben rechnen