Drücke das Zufallsexperiment durch ein geeignetes Urnenexperiment aus.

  • Emil darf sich an der Eisdiele drei Kugeln Eis zusammenstellen. Die Eisdiele bietet acht verschiedene Eissorten an.
    Urnenexperiment: aus einer Urne mit Kugeln werden Kugeln entnommen.
    Notizfeld
    Notizfeld
    Tastatur
    Tastatur für Sonderzeichen
    Kein Textfeld ausgewählt! Bitte in das Textfeld klicken, in das die Zeichen eingegeben werden sollen.
Lernvideo
Mehrstufige Zufallsexperimente, Baumdiagramm, Pfadregeln

Bei einem mehrstufigen Zufallsexperiment erhält man die Wahrscheinlichkeit eines Ergebnisses, indem man die Wahrscheinlichkeiten des zugehörigen Pfades im Baumdiagramm multipliziert.
Beispiele für Ereignis und Gegenereignis:

Ereignis A: Mindestens ein Schuss geht daneben.
Gegenereignis A: Kein Schuss geht daneben.

Ereignis B: Höchstens 9 von 10 gezogenen Kugeln sind rot.
Gegenereignis B: Alle gezogenen Kugeln sind rot.

Die Wahrscheinlichkeiten von Ereignis und Gegenereignis ergänzen sich jeweils zu 100%

Bei mehrstufigen Zufallsexperimenten kann ein Ereignis E mehrere Pfade im Baumdiagramm umfassen. Um die Wahrscheinlichkeit von E zu bestimmen, muss man die Wahrscheinlichkeiten dieser Pfade addieren.