Du bist nicht angemeldet!
Hast du bereits ein Benutzer­konto? Dann logge dich ein, bevor du mit Üben beginnst.
Login
Hilfe
  • Hilfe speziell zu dieser Aufgabe
    Die Beträge der einzugebenden Zahlen ergeben in der Summe 98000.

Gib den Vorgänger und den Nachfolger der Zahl an.

<
49000
<
  • Nebenrechnung
Lernvideo
Dezimalsystem
Lernvideo
Zahlenstrahl

Auf dem Zahlenstrahl sind alle natürlichen Zahlen sowie die Zahl 0 der Größe nach aufsteigend angeordnet. Achte beim Zeichnen darauf, dass
  • aufeinanderfolgende Zahlen in gleich großen Abständen angeordnet sind,
  • rechts ein Pfeil steht, der die Größerrichtung anzeigt.
Es muss nicht jeder Teilstrich beschriftet sein, wenn klar ist, welche Zahl gemeint ist.
Beispiel
Drei korrekt gezeichnete Zahlenstrahlen. Der zweite hat gegenüber dem ersten eine halb so große Längeneinheit, der dritte eine dreimal so große:
0
1
2
3
4
5
6
7
0
2
4
6
8
10
12
14
0
1
2
Auch dieser Zahlenstrahl ist korrekt, auch wenn nicht jeder Teilstrich beschriftet ist:
0
6
12
Ein Zahlenstrahl muss nicht zwangsläufig bei 0 beginnen, das heißt auch dieser ist korrekt:
3
5
7
9
11
13
15
17
Falsch ist dagegen der folgende Strahl, da an der Stelle von 3 und 5 eigentlich 4 und 6 stehen müsste:
0
2
3
5
Mit Stellenzahl ist die Anzahl der Ziffern (0, 1, 2, ..., 9) gemeint, aus denen sich eine Zahl zusammensetzt, wobei evtl. Anfangsnullen nicht mitgezählt werden.
Beispiel 1
120 ist dreistellig,
102 ist dreistellig,
012 ist zweistellig
 
Anfangsnull nicht mitgezählt
 
.
Beispiel 2
120 300 ist ein dreistelliger Tausenderbetrag, weil in diesem Betrag 120 Tausender stecken und 120 eine dreistellige Zahl ist.
5 123 400 ist ein einstelliger Millionenbetrag, weil in diesem Betrag 5 Millionen stecken und 5 eine einstellige Zahl ist.
Jede natürliche Zahl setzt sich aus Ziffern (0, 1, ...9) zusammen. Von rechts nach links geben diese an, wie viele

Einer (E)
Zehner (Z)
Hunderter (H)
Tausender (T)
Zehntausender (ZT)
Hunderttausender (HT)
Millionen (M)
Zehnmillionen (ZM) usw.

die Zahl enthält.
Beispiel
Die natürliche Zahl 40982543 (deutlicher: 40 982 543) ergibt eingetragen in die Stellentafel:
ZM
M
HT
ZT
T
H
Z
E
4
0
9
8
2
5
4
3
Sie enthält also 3 Einer, 4 Zehner, 5 Hunderter, 2 Tausender usw..
Die Quersumme einer Zahl ist die Summe aller Ziffern, die die Zahl bilden. So hat z.B. 987 die Quersumme 9+8+7=24.
"Das eine und das andere soll erfüllt sein" bedeutet, dass beides erfüllt sein muss.

"Das eine oder das andere soll erfüllt sein" bedeutet, dass mindestens eines von beiden erfüllt sein muss, gerne auch beides zusammen.

Beispiel
Gib die Anzahl aller dreistelligen Zahlen an, an deren Zehnerstelle eine Ziffer kleiner als 5 steht und deren Hunderter- und Einerziffern in der Summe 5 ergeben.
  • 1 Milliarde = 1000 Millionen (9 Nullen)
  • 1 Billion = (1 Million)2 (12 Nullen)
  • 1 Billiarde = 1000 Billionen (15 Nullen)
  • 1 Trillion = (1 Million)3 (18 Nullen)
  • 1 Trilliarde = 1000 Trillionen (21 Nullen)
  • 1 Quadrillion = (1 Million)4 (24 Nullen)

Die o.g. Potenzen erklären die jeweilige Benennung: "Bi", weil "hoch 2"; "Tri", weil "hoch 3", "Quadri", weil "hoch 4"

. Stellenwerttafel:

HTr ZTr Tr . HBd ZBd Bd . HB ZB B . HMd ZMd Md . HM ZM M . HT ZT T . H Z E

Das ">"-Zeichen (Ungleichheitszeichen) macht deutlich, welche von zwei Zahlen größer ist. Die Öffnung (das "Krokodilmaul") ist immer der größeren Zahl zugewandt. Sind beide Zahlen gleich groß, so kann man ein "=" (Gleichheitszeichen) dazwischen schreiben.

Beispiele:
2 < 3
10 > 5
99 = 99