Bei der Addition zweier ganzer Zahlen schaut man zunächst, ob sie dasselbe Vorzeichen haben oder unterschiedliche Vorzeichen besitzen.
  • Sind beide Vorzeichen gleich, so addiert man die Beträge beider Zahlen und behält das Vorzeichen bei.
  • Sind die Vorzeichen unterschiedlich, so zieht man die Beträge beider Zahlen voneinander ab (den kleineren vom größeren) und übernimmt das Vorzeichen der Zahl, die vom Betrag her größer ist.
Beispiel
54
+
37
=
?

1. Schritt: Die Beträge der Summanden lauten 54 und 37. Weil beide Summanden unterschiedliches Vorzeichen haben (54 ist positiv und -37 negativ), zieht man vom größeren Betrag den kleineren ab, also 54 − 37 = 17.
2. Schritt: Der Summand mit dem größeren Betrag ist positiv, darum lautet auch das Ergebnis +17.
- - - - - - - - - - - - - - - -
54
+
37
=
?
1. Schritt: Wie oben haben beide Summanden unterschiedliches Vorzeichen, also nimmt man wieder die Differenz der Beträge, nämlich 17.
2. Schritt: Der Summand mit dem größeren Betrag ist aber diesmal negativ (-54), darum lautet auch das Ergebnis -17.
- - - - - - - - - - - - - - - -
54
+
37
=
?
1. Schritt: Im Gegensatz zu den bisherigen Beispielen haben hier beide Summanden dasselbe Vorzeichen (beide negativ), was bedeutet, dass beide Beträge summiert werden: 54 + 37 = 91.
2. Schritt: Weil beide Summanden negativ sind, ist auch das Ergebnis negativ, also -91.
Online-Übungen und Aufgaben

Online üben und motiviert lernen?

Jetzt unsere Online-Übungen ausprobieren!

  • Keine Registrierung erforderlich!
  • Aufgaben direkt im Browser bearbeiten und lösen.
  • Für die Fächer Mathematik, Latein, Englisch, Chemie und Physik.
Zum Aufgabenbereich