Ein Term besteht aus Zahlen, Rechenzeichen und enthält evtl. auch eine oder mehrere Variablen. Beispiele:
  • x² − 1
  • a² + a·b + 2
Da der Termwert davon abhängt, welche Zahlen man für die Variable(n) einsetzt, schreibt man z.B. T(x) im ersten Fall und T(a;b) im zweiten Fall.
Beispiel 1
Handelt es sich im Folgenden um Terme ?
a
+
3
·
4
9
:
·
9
3
ab

a
+
3
·
4
 
ist ein Term.
Setzt man für a eine Zahl ein, so kann der Termwert eindeutig berechnet werden.
9
:
·
9
 
ist kein Term.
Die Aufgabe macht keinen Sinn, da mehrere Rechenzeichen hintereinander stehen.
3
ab
 
ist ein Term
Von 3 wird das Produkt aus a und b abgezogen.
Beispiel 2
Gegeben ist der Term 
T
 
x
=
x
1
3
·
x
.
Berechne den Termwert für 
x
=
5

Lösung: setze in den Term für x den Wert 5 ein und berechne
T
 
5
=
5
1
3
·
5
=
15
13
1
3
·
5
=
14
3
·
5
=
70
3
Weitere Beispiele zeigt das folgende Video:

Weitere Tausende Mathe-Aufgaben...

  • Bei uns findest du Online-Übungen zu fast allen Themen der Klassen 5-12.
  • Aufgaben direkt im Browser bearbeiten und lösen.
  • Für die Fächer Mathematik, Latein, Englisch, Chemie und Physik.
Online-Übungen und Aufgaben Zum Aufgabenbereich

Und ganz nebenbei: Mathegym wurde ausgezeichnet mit dem "Deutschen Bildungs-Award 2022". Damit belegen wir erneut den 1. Platz bei einem Mathe-Lernportal-Vergleich. Weitere Infos

Gesamtsieger Lernportale Mathe, Deutscher Bildungs-Award 2022