Den Erwartungswert E(X) einer Zufallsvariablen X erhält man, indem man jeden Wert von X mit der zugehörigen Wahrscheinlichkeit multipliziert und daraus die Summe bildet.
Beispiel
Zwei Würfel werden gleichzeitig geworfen. Bei einem 6er-Pasch erhält der Spieler 20€, bei jedem anderen Pasch 5€, ansonsten muss er 2€ zahlen. Lohnt sich dieses Spiel für ihn auf Dauer?

Lösung:
  • Wahrscheinlichkeitsberechnungen
P
 
"6er-Pasch"
=
1
6
·
1
6
=
1
36
 
     
 
Pfadregel
P
 
"1er, 2er, 3er, 4er oder 5er-Pasch"
=
5
·
1
36
=
5
36
P
 
"kein Pasch"
=
1
6
36
=
5
6
 
     
 
Gegenereignis von "irgendein Pasch"
  • Wahrscheinlichkeitsverteilung der Zufallsgröße G (=Gewinn in €)
x
i
20
5
2
P
 
G
=
x
i
1
36
5
36
5
6
  • Erwartungswert als Summe der Spaltenprodukte
E
 
G
=
20
36
+
25
36
10
6
=
15
36
 
negativ, also Verlust
Das Spiel lohnt sich für ihn nicht, denn im Schnitt verliert er
 
15
36
 
€.
Online-Übungen und Aufgaben

Online üben und motiviert lernen?

Jetzt unsere Online-Übungen ausprobieren!

  • Keine Registrierung erforderlich!
  • Aufgaben direkt im Browser bearbeiten und lösen.
  • Für die Fächer Mathematik, Latein, Englisch, Chemie und Physik.
Zum Aufgabenbereich