Sei α ein Winkel < 90° im rechtwinkligen Dreieck. Mit "Gegenkathete" sei die Kathete gemeint, die α gegenüberliegt, mit "Ankathete" diejenige, die an α anliegt. Dann gelten folgende Zusammenhänge:
  • sin(α)= Gegenkathete / Hypotenuse
  • cos(α)= Ankathete / Hypotenuse
  • tan(α)= Gegenkathete / Ankathete
Beispiel 1
Von einem rechtwinkligen Dreieck mit ∠C = 90° ist bekannt: a = 3 und β = 32°. Berechne die restlichen Seiten und Winkel.

  • Skizze (gegebene Größen sind orange markiert)
graphik
  • Berechnung von α:
Wegen der Innenwinkelsumme 180° und des 90°-Winkels bei C gilt:
α = 90° − β = 58°
  • Berechnung von b:
b ist die Gegenkathete von ∠B = 32°, außerdem ist die Ankathete gegeben. Benötigt wird also die Formel, in der beide Katheten vorkommen, also Tangens:
tan
 
32°
=
b
3
·
3
b
=
3
·
tan
 
32°
 
 
1,9
  • Berechnung von c:
Nachdem die Katheten a und b bekannt sind, könnte man c mit Hilfe von Pythagoras ausrechnen. Oder man bestimmt die Hypotenuse mit Hilfe von Kosinus, nachdem die Ankathete von ∠B = 32° mit exakter Länge = 3 gegeben ist:
cos
 
32°
=
3
c
·
c
c
·
cos
 
32°
=
3
:
cos
 
32°
c
=
3
cos
 
32°
 
 
3,5
Beispiel 2
In einem rechtwinkligen Dreieck mit rechtem Winkel bei C ist bekannt: b = 10, c = 11. Berechne β.

Lösung: b ist die Gegenkathete von β, also
sin
 
β
=
10
11
sin
1
β
=
sin
1
 
10
11
 
 
65,4°
Online-Übungen und Aufgaben

Online üben und motiviert lernen?

Jetzt unsere Online-Übungen ausprobieren!

  • Keine Registrierung erforderlich!
  • Aufgaben direkt im Browser bearbeiten und lösen.
  • Für die Fächer Mathematik, Latein, Englisch, Chemie und Physik.
Zum Aufgabenbereich