Zwei Terme T1 und T2 sind äquivalent, wenn sie (salopp ausgedrückt) "eigentlich gleich" sind, korrekt: wenn sie die gleiche Grundmenge haben und wenn jede Zahl daraus, eingesetzt in beide Terme, zum selben Termwert führt. Man zeigt die Äquivalenz zweier Terme meistens durch Äquivalenzumformung.
Beispiel
Finde heraus, ob die folgenden Terme jeweils äquivalent sind:
(a) 
1
2
 
z
2
·
4z
   und   
z
·
z
·
2z
(b) 
z
3
+
z
   und   
z
2
3
·
z

Lösung durch Äquivalenzumformung:
(a)
1
2
 
z
2
·
4z
=
1
2
·
4
·
z
2
·
z
=
2
·
z
3
z
·
z
·
2z
=
2
·
z
3
Beide Terme sind äquivalent.
(b)
z
3
+
z
=
1
3
 
z
+
1z
=
4
3
·
z
z
2
3
·
z
=
1z
2
3
 
z
=
1
3
·
z
Beide Terme sind nicht äquivalent.
Ähnliche Termvereinfachungen in folgendem Video:
Online-Übungen und Aufgaben

Online üben und motiviert lernen?

Jetzt unsere Online-Übungen ausprobieren!

  • Keine Registrierung erforderlich!
  • Aufgaben direkt im Browser bearbeiten und lösen.
  • Für die Fächer Mathematik, Latein, Englisch, Chemie und Physik.
Zum Aufgabenbereich