Eine quadratische Funktion hat die allgemeine Funktionsgleichung y=ax²+bx+c. Gibt man zwei Punkte auf dem Graphen (Schaubild) der Funktion und einen der Parameterwerte a, b oder c vor, lässt sich die Funktionsgleichung bestimmen.

Durch das Einsetzen der zwei Punkte und des Parameterwerts in die Funktionsgleichung y = ax² + bx + c erhält man ein Gleichungssystem mit zwei Unbekannten. Dieses kann mittels Einsetz- oder Subtraktionsverfahren gelöst werden.

Beispiel
Bestimme die Gleichung der Parabel p, die durch die Punkte A und B verläuft.
A
 
2
 
|
 
8
B
 
1
 
|
 
1
p:y
=
ax
2
+
bx
+
9

Die zwei Parameter a und b sind unbekannt. Für die zwei Gleichungen setzt man die Punkte in die Parabelgleichung ein.
A
 
2
 
|
 
8
 :
I
    
y
=
ax
2
+
bx
+
9
8
=
a
·
2
2
+
b
·
2
+
9
8
=
4a
+
2b
+
9
9
1
=
4a
+
2b
B
 
1
 
|
 
1
 :
II
    
y
=
ax
2
+
bx
+
9
1
=
a
·
1
2
+
b
·
1
+
9
1
=
a
b
+
9
9
8
=
a
b
Die zwei Gleichungen lauten also:
I
    
1
=
4a
+
2b
II
    
8
=
a
b
Gleichungssystem etwa mit dem Einsetzungsverfahren lösen. Dafür 
II
 nach a auflösen:
II
    
8
=
a
b
+
b
8
+
b
=
a
in 
I
 einsetzen:
I
    
1
=
4
·
8
+
b
+
2b
1
=
32
+
4b
+
2b
1
=
32
+
6b
+
32
31
=
6b
:
6
31
6
=
b
31
6
 wieder in 
II
 eingesetzt ergibt dann a:
8
+
b
=
a
8
+
31
6
=
a
48
6
+
31
6
=
a
17
6
=
a
Die Gleichung der Parabel lautet damit:
p:y
=
17
6
x
2
+
31
6
x
+
9
Das nachfolgende Video zeigt ein weiteres Beispiel für den Fall, dass a=1 (Normalparabel) vorgegeben ist.
Online-Übungen und Aufgaben

Online üben und motiviert lernen?

Jetzt unsere Online-Übungen ausprobieren!

  • Keine Registrierung erforderlich!
  • Aufgaben direkt im Browser bearbeiten und lösen.
  • Für die Fächer Mathematik, Latein, Englisch, Chemie und Physik.
Zum Aufgabenbereich