Vervollständige die Wertetabelle der Zuordnung x→y. Lies dazu die fehlenden Werte aus dem Graphen ab.

  • graphik
    x
     
    1
     
     
    0
     
    1
    2
    y
    Notizfeld
    Notizfeld
    Tastatur
    Tastatur für Sonderzeichen
    Kein Textfeld ausgewählt! Bitte in das Textfeld klicken, in das die Zeichen eingegeben werden sollen.

Tipp: Wähle deinen Lehrplan, und wir zeigen dir genau die Aufgaben an, die für deine Schule vorgesehen sind.
Lernvideo
Funktion und Term Teil 1
Lernvideo
Funktion und Term Teil 2
Lernvideo
Funktion und Term Teil 3

Hat eine Funktion f die Funktiongleichung y = f ( x ) und liegt ein Punkt P auf dem Graphen dieser Funktion, so genügen seine Koordinaten der Funktionsgleichung, d.h. yP = f ( xP ). Mit anderen Worten: Man kann in der Funktionsgleichung für x die x-Koordinate von P und für y die y-Koordinate von P einsetzen.
Eine Funktion ist eine EINDEUTIGE Zuordnung. Jedem Ausgangswert x kann genau ein Funktionswert y zugeordnet werden. Natürlich können mehrere Ausgangswerte zum selben Funktionswert führen, aber nicht umgekehrt! Um zu zeigen, dass eine Zuordnung KEINE Funktion ist, reicht es, einen einzigen Ausgangswert zu finden, dem mehrere Funktionswerte zugeordnet sind.